Website   .   Newsletter   .   Kontakt
The Dreamlands on Facebook   The Dreamlands on Twitter   The Dreamlands on Google+
  1. 096

    Spin-off

    Finally something to announce! Most certainly not what you expected. Let us hear your thoughts.

    Im Gegensatz zu den meisten Kollegen und Kolleginnen bin ich nicht in Cannes. Es sind aber Team-Mitglieder vor Ort gewesen, um dort Meetings und Präsentationen zu halten. Ich bin zuhause geblieben, da einiges bevorsteht – es gibt nämlich etwas anzukündigen: Wir werden im September drehen! Aber nicht „Die Traumlande“…

    Die Sache ist die, dass wir Gespräche mit Produzenten hatten, die das Drehbuch zwar mochten, mich dann aber fragten, ob ich bereit wäre, den Regieposten an einen bekannteren Regisseur abzugeben. Denn mit einem solchen wäre das Filmprojekt leichter zu finanzieren und zu casten. Das stimmt zwar definitiv, aber wie ihr euch vorstellen könnt, passt mir das natürlich nicht so ganz in den Kram. Daher haben wir beschlossen, dass wir in Form eines hoffentlich starken, gelungenen Kurzfilms, noch ein letztes Argument servieren wollen.

    Viel kann ich nicht zum Kurzfilm sagen, außer dass es keine Lovecraft-Verfilmung sein wird (jedoch lovecrafteske Elemente beinhaltet), und dass wir selbstverständlich nicht das Crowdfunding dafür verwenden werden.

    Der Kurzfilm macht Sinn, da wir im Moment noch in Verhandlungen stehen und diese einfach noch mehr Zeit benötigen. Außerdem erwartet man von uns Filmemachern Engagement und die Zurschaustellung der aktuellen Fähigkeiten. Der Traumlande-Trailer ist inzwischen nun fast drei Jahre her, „Die Farbe“, zumal auf deutsch gedreht, sogar nunmehr fast acht Jahre. Es macht also absolut Sinn etwas Neues zu produzieren, um zu zeigen, was wir jetzt drauf haben.

    Ansonsten wäre es wohl auch schon zu spät, um Dreharbeiten für die „Die Traumlande“ noch in diesem Jahr anzugehen. Es würde eine sehr gehetzt aufgestellte Produktion werden. Daher bevorzugten wir den gewählten Plan: Ein Kurzfilm noch dieses Jahr und dann die Dreharbeiten für „Die Traumlande“ im neuen Jahr vorbereiten. 2017 werden wir es durchziehen – koste es was es wolle.

    Ich hoffe wir verlangen euch nicht zuviel Warterei ab. Lasst uns wissen, wie ihr darüber denkt.

    Comments

    Keine Kommentare »

    No comments yet.

    RSS # TrackBack